Fahrschule Schorsch Rehe

die etwas andere Fahrschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Geschichte

E-Mail Drucken

...die ursprünglichen Wurzeln liegen bei dem frühen "Werdegang" von Schorsch Rehe begraben.

Von 1957 bis 1963 war seine Dienstzeit bei der 1. Gebirgs-Division Mittenwald, Bad Reichenhall. Während seiner Dienstzeit, Ausbildung zum Stabsunteroffizier und Fahrlehrer aller Klassen in der Fahrlehrerschule in Idar Oberstein.

Ab 1963 war Schorsch dann wohnhaft und angestellt als Fahrlehrer in Hof-Saale.

Ab 1966 dann Angestellter bei der Fahrschule Niko Kellner in Bamberg und zeitgleich Umzug nach Zeckendorf bei Scheßlitz auf das großelterliche Anwesen, wo die Familie bis heute auch noch lebt.

Ab 1977 wird die Nebenstelle der Fahrschule Kellner in Scheßlitz am Oberend eröffnet,  in der Schorsch als verantwortlicher Leiter auch in der LKW und Bus Ausbildung tätig ist.

Ab 1982 Kauf und Übernahme der Fahrschule Niko Kellner mit drei Nebenstellen in Schönbrunn, Königsfeld und Scheßlitz. Schorsch führte ab da "seine" eigene Fahrschule mit drei Fahrlehrern.

1990 Verkauf der Fahrschule Niko Kellner an seinen langjährigen Fahrleherer Georg Brandl, der diese bis heute auch noch weiterführt.

Ab da gab es dann die Fahrschule Schorsch Rehe, da Papa die Filiale von Scheßlitz und Königsfeld behalten hat und unter seinem Namen führte.

Seid 1992 ist dann auch Tochter Christina mit ins Boot gesprungen die seid da auch Fahrlehrerin aller Klassen ist und genauso wie Schorsch mit Leib und Seele dabei ist.

Die Nebenstelle 1996 wurde dann an unseren ehemaligen angestellten Gerhard Rudroff verkauft und auch der führt diese jetzt unter seinem Namen seither weiter.

Seid 2001 gab es dann einen sogenannten"Führungswechsel" im Hause der Fahrschule Rehe.

Papa-Schorsch ging offiziell "in Rente" und Tochter Christina führt seidher die Fahrschule in Scheßlitz, Hauptstr. 21, (direkt neben der Eisdiele :-))))))


Die Fahrschule Schorsch Rehe hat sich in all den Jahren durch die guten Ergebnisse und vorallem die persönliche und freundschaftliche Anbindung und das immer sehr offene Verhältnis zwischen Fahrlehrer und Fahrschüler  und das Engagement aller Familienmitglieder der Fahrschule Rehe einen guten Namen gemacht.

Wenn Ihr heute in die Fahrschule Rehe in Scheßlitz kommt, trefft Ihr als erstes auf:

Chefin Christina (vielleicht Eure zukünftige Fahrlehrerin)

Seniorchef Schorsch (eifriger Mithelfer)

Seniorchefin Erika (Büromaus und nachhelfelehrerin für Theorie)

Fahrlehrer Manfred (Aushilfsfahrlehrer Dienstag)


So das war die kleine Entstehungsgeschichte der Fahrschule Schorsch Rehe in Scheßlitz.